Schrecken der Konsumgesellschaft – Das Seminar im Januar

Im Studio 1 von Radio X in Frankfurt-Bockenheim

Im Studio 1 von Radio X

Nach dem letzten Sendeausfall im Dezember empfand ich eine gewisse Pflicht zum Ausgleich gegenüber Radio X, weswegen sich mein frühzeitiger Aufenthalt in Frankfurt als ideal erwies. Ich hatte das Vergnügen, wieder aus Studio 1 senden zu dürfen.

Zum Eingang wollte ich erwähnt wissen, dass meine Sendung dieses Jahr 20 Jahre alt wird und entsprechend belobt werden sollte. Darauf folgten in Schleifen und Verästelungen Gedanken zu Stand und Schrecken der Konsumgesellschaft. Ausgangspunkt bildete der kürzliche Blogeintrag eines Herrn Breuers aus Hamburg zum gebotenen Respekt vor dem Heer der Servicemitarbeiter, wie sie uns überall in unserem Alltag begegnen, in Bahn, Bus und Flugzeug, an den Fließbandkassen der Discounter, an der eigenen Haustür oder am Telefon.

Zur weiteren und allgemeinen Einordnung dieses Phänomens erwähnte ich auch den folgenden Blogeintrag zu den Theorien des amerikanischen Ökonoms Robert Reich. Ebenso zur Lektüre anempfohlen: Gernot Böhme, Ästhetischer Kapitalismus. Edition Suhrkamp. Auch Richard Florida. In seinem Buch über die Creative Class sieht er die Dienstleistungsgesellschaft nur noch als das traurige Ende der Kreativgesellschaft. Und wie fast immer auch Eva Illouz, Konsum der Romantik.

 

Nächste Sendung am Fr., den 8.2. 2019

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.