Jahresrückblick 2018 – Das Seminar im Dezember

Auf Sendung im Küchenstudio

Auf Sendung im Küchenstudio

Frohgemut wollte ich in die letzte Sendung für dieses Jahr einsteigen, als gleich zu Anfang eine schwere Unterbrechung der Leitung nach Frankfurt zu Radio X eintrat und nicht nur Sendezeit, sondern auch ordentlich Nerven kostete. Nach Behebung der Störung brauchte ich erst eine Weile, bis in mir die nötige meditative Ausgeglichenheit zurückkam, die für dieses Format vonnöten ist. Danke dabei an die, die mit mir ausgehalten haben.

Sendeloch

Sendeloch

Worüber ich dann in den verbliebenen 30 Minuten zu sprechen versuchte, hing wieder einmal mit der Entscheidung Frankfurt oder Hamburg zusammen und, im Falle Frankfurts, mit meiner Haltung gegen über der Kunstszene, mit der ich zwangsläufig zu tun haben würde, da sie früher mein ganzes Umfeld in Frankfurt ausmachte. Ich bin schon lange nicht mehr gewillt, bei Künstlern eine Einstellung hinzunehmen, die für ein materiell prekäres Leben Sonderrechte und besondere Anerkennung seitens der Gesellschaft einzutauschen sucht. Früher habe ich selbst an die Legitimität einer solchen Haltung geglaubt, bin jedoch aus meinen Zweifeln über die Begründbarkeit von Kunst davon abgekommen. (In Kürze: wenn man das, was einen antreibt, in seiner Wirksamkeit nicht nachweisen kann, wie dann Ansprüche darauf erheben?)

Alles weitere, insbesondere einige Überlegungen zur Arbeit Richard Floridas in diesem Zusammenhang, Stichwort Bohemian Index, jetzt auf Youtube.

Das Jahr 2018 verlief ansonsten recht angenehm für mich.

 

Nächste Sendung am Freitag, den 11.1. 2019

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.