St.Michael in Sülldorf

St. Michaelskirche, Sülldorf. 4x5 Belichtung direkt auf Fotopapier.

St. Michaelskirche, Sülldorf

Wenn mich die Mücken im Schnaakenmoor nicht vertrieben hätten, hätte ich diese Kirche, St.Michael in Sülldorf, nur beiläufig wahrgenommen, als irgendein Bauwerk auf dem Weg nach Haus.

Dabei wird hier Kirche recht ungewöhnlich ausgelegt. Die vollkommen schmucklose Westfront, nur durch zwei schmale hohe Fenster gegliedert, asymmetrisch nach links abfallend und durch wiederum zwei kleine, geradezu banal wirkende Fenster pointiert. Eher an eine Maschinenhalle, denn einen Sakralbau erinnernd. Nicht unpassend zu diesem Eindruck der Turm, der mehr einem Wachturm als einem Kirchturm gleich kommt, woran seinen Anteil das gedrückt abgeflachte Dach haben dürfte. Leider finden sich im Netz keinerlei Angaben zur Kirche, noch nicht einmal das Baujahr. Ich würde auf die 1950er Jahre tippen.

Zum Foto: wiederum die Schwierigkeit, das Bauwerk bei der enormen Weitwinkelleistung des 58mm XLs im Bild zu plazieren. Zwar wird die ganze Umgebung abgebildet, aber die Kirche wirkt weniger wuchtig, als aus diesem Blickwinkel, den die Dokumentation der Aufnahmesituation zeigt:

-kamera-05173-co-03-06-18

Wenn ich nicht auf der Straße dem wenn auch spärlichen Autoverkehr ausgesetzt gewesen wäre, hätte ich die Kamera näher an die Kirche positionieren müssen, was allerdings die Perspektive nochmals verstärkt hätte. Wirkt auf dem Bild die Kirche weit entfernt, stand ich in Wirklichkeit fast davor.

Testbelichtung St.Michaelskirche, Sülldorf

Testbelichtung St.Michaelskirche, Sülldorf

Zuletzt noch eine Bemerkung zur Aufnahmetechnik. Der obere Teststreifen wurde durch einen zusätzlichen Gelbfilter belichtet, der die Blauempfindlichkeit des Fotopapiers abschwächen soll. Ob er das tut, ist mir nicht ganz klar. Deutlich schärfer dagegen scheint er mir. Worauf das beruht, bleibt vorerst unbekannt.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.