Sommerliche Tage im Falsterhus

Landschaft auf dem Weg nach Horbelev

Landschaft auf dem Weg nach Horbelev

Mit Uli verbrachte ich wieder ein paar Tage im Falsterhus. Während am Freitag zur Hinreise das Wetter noch unentschieden blieb, – bei Sonnenschein ein recht frischer Wind, wie man ihn von der Insellage gewöhnt ist, setzte sich ab Sonntag mittag die Sonne mit zunehmender Kraft durch und bescherte uns die eindrücklichsten Sommertage.

-strand 5749

Am Strand

Zum ersten Mal seit vielleicht 20 Jahren badete ich dort wieder in der Ostsee, wobei sich der Strand unterhalb von Pomle Nakke als die schönste Stelle erwies. Glasklares Wasser, ein feiner Sanduntergrund und ganz wenig Quallen. Ich kann gar nicht glauben, dass ich damit beschenkt wurde.

Abendstimmung bei Halskov // -feld 5636

Abendstimmung bei Halskov

Wie immer zu Fuß oder mit den gemächlichen Rädern Ausflüge in die Umgebung, über die schon langsam golden werdenden Felder und einmal mit dem Bus nach Stubbeköbing, das uns diesmal nicht ganz so desolat vorkam, wie beim letzten Besuch. (Der Leerstand dort ist dennoch wahrnehmbar. Und der Bäcker Lindholm hat alle Tage geöffnet, bis auf Montag.)

Das Haus blieb außer uns frei, was mir erlaubte, einige Ausbesserungen vorzunehmen. Die Sitzbank in der Eingangshalle, die schon einzubrechen drohte, in ihrer Struktur verstärkt, im Bad Ost einige Ecken neu ausgemalt, Inventar mehrerer Lampen, die mal ersetzt werden sollten, aufgenommen, sowie unendliche viele Spinnweben beseitigt und noch manche Kleinigkeiten mehr.

-fotosetup 5647

Mit der Kamera im Garten

Sodann einige Mal Aufnahmen mit der Großbildkamera gemacht, – darunter mein erstes 4×5 Color-Negativ -, wenngleich nicht so ausgedehnt, wie erwartet, denn der Sonnenschein setzte enge Grenzen, während nur am Sonntag- und teils Montagmorgen fotofreundliches Grau herrschte. Alle weiteren Fotos analog und digital hier….

Als wir dann am Mittwoch wieder abreisten, mitten im besten Sommer, kam mir das viel zu früh vor. Das nächste Mal sollte ich wirklich überlegen, die Rückfahrt flexibel zu halten, wenn die Wetterlage verführerisch bleibt.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.