Der letzte Schuppen am Billbrookdeich

schuppen-03-09-2017-b01b

Schuppen am Billbrookdeich

Nachdem ich im Mai die vom Abriß bedrohten Fabrikhallen am Billbrookdeich fotografiert hatte, beschlich mich neulich das ungute Gefühl, ich müßte nochmals den Stand der Dinge vor Ort überprüfen.

Lageplan Billbrookdeich 167

Lageplan Billbrookdeich 167

Ein morgentlicher Blick auf Openstreetmaps verhieß nichts gutes. Anstelle der Fabrikhallen blieb eine leere Fläche. (Ich habe die damaligen Gebäude rot markiert nachgezeichnet.) Und in der Tat, – als ich am Nachmittag das Gelände am Billbrookdeich erreichte, war nichts mehr von der ursprünglichen Bebauung vom Mai erhalten. Stattdessen Schuttberge und Baumaschinen. (== Fotos – dieses und weitere ==)

So geht das also in Hamburg. Denkmalschutz zählt wenig, wenn wirtschafliche Interessen zu überwiegen scheinen. Auf Nexthamburg ist zu lesen, dass der Projektentwickler ECE dort ein Logistikzentrum errichten wird. Wie ich weiter erfahren habe, für Hermes. (Die werde ich nicht mehr nutzen.)

An einer Stelle, direkt an der Bille stand noch ein letzter Schuppen, den ich oben abgebildet habe. (Belichtung auf Fotopapier 4×5 mit Schneider Super Angulon 58mm XL)

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.