Im Spessart bei Gailbach

-landschaft-02582-co-05-03-17

Liebliche Spessartlandschaft

Ein Aufenthalt in Frankfurt sollte nicht ohne Wanderung im Umland bleiben. Besonders, wenn bergiges Gelände lockt, das es ja in Hamburg gar nicht gibt. So war ich heute mit Rainer südlich von Aschaffenburg unterwegs.

Der kleinen Karte nach schien Gegend und Wegstrecke rund um Gailbach eher unscheinbar, überraschte uns aber dann durch abwechselungsreiches Terrain, über Berg und Tal, mal sanft geschwungen, mal steil abfallend, was auf früheren Bergabbau in der Umgebung zurückzuführen ist, und meistens durch den Wald. Von Frühling war trotz dem milden Witterung noch nichts zu spüren. Die Vegetation verharrte noch in Winterstarre.

Mit 11km war die Tour nicht allzulang, bescherte uns aber bei kleinen Pausen und einvernehmlichen Gesprächen einen Aufenhalt von gut drei einhalb Stunden in der Natur, nach dem wir beide große Lust auf ein Schnitzel verspürten.

Die Schnitzelfindung schien anfangs schwierig, da wir in Gailbach keinen Gasthof fanden und in Unkenntnis der Lage ins nahe Aschaffenburg fuhren, wo wir dann in der Innenstadt fündig wurden. So nah an Frankfurt waren wir doch schon in Bayern, doch dem Grenzgebiet geschuldet, wies die Karte sowohl Schnitzel wie auch Schweinebraten und ebenso noch Apfelwein auf. Ich nahm Schnitzel und Sauergespritzten, während Rainer zum Schweinebraten tendierte. Ein gelungener Abschluß.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.