Von Billstedt nach Glinde – entlang der Glinder Au

Glinder Au -teich-01896-co-06-11-16

Glinder Au (Waldpark Steinfurth), 6.11. 2016

Aus dem Frühjahrsprogramm blieb noch die weitere Erkundung der Stüdstormarnschen Kreisbahn offen, die ich an diesem trüben, nieseligen Sonntag zum Abschluß bringen wollte. Mit einem Spaziergang von Billstedt entlang der Glinder Au bis Glinde.

Mit der Buslinie 12 vom Bahnhof Billstedt bis zur Haltestelle Kirchsteinbek, die schon im Tal der Glinder Au liegt. Von da ein kleines Stück Richtung Mümmelmannsberg und dann vor der A1 in den Steinfurther Waldpark, der die Siedlung Mümmelmannsberg wie ein Cordon sanitaire umgibt.

Die angrenzenden Wohnblocks sind am Außenrand nur 4 Stockwerke hoch, so dass sie hinter den Baumkronen nahezu unsichbar bleiben und so den Zustand der Abgeschiedenheit, die wohl überraschend wirkt, verstärken. Eine geschickte Anlage.

-gruenanlage-01898-co-06-11-16

Steinfurther Waldpark

Nach gut einer halben Umdrehung um Mümmelmannsberg folgten wir dann einem Weg ins offene Feld, dessen weiteren Verlauf ich vorher gut recherchiert hatte. Ich musste dafür drei verschiedene Kartenwerke (Google Maps, OpenStreetMap und Komoot) konsultieren. Der Glinder Au konnten wir an dieser Stelle nicht weiter folgen. Da sollte wohl Flora und Fauna ungestört bleiben.

Je weiter wir dann von Mümmelmannsberg weg kamen, desto deutlichler trat dann auch die Landschaft in ihrer Eigenart hervor, ein flacher Marsch, gesäumt von Hecken und Baumreihen mit teils kräftigen Eichen.

-feldweg-01907-co-06-11-16

Vor Glinde. Im Hintergrund schon die Bahnstrecke

Kurz vor Glinde trafen wir dann auch auf die Gleise der Südstormarnschen Kreisbahn, die baumgesäumt in einer weiten Kurve auf den mutmaßlichen Glinder Bahnhof zusteuerten, dessen Existenz ich leider nicht erweisen konnte, denn gerade an dieser Stelle, kurz vor dem Ziel, rebellierte Freund Jens (der Regentropfen wegen, wie er später erklärte) und verlangte den direkten Weg nach Glinde (Havighorster Weg). Wenigstens die Glinder Au, hier schon ein schmaler Bachlauf, überquerten wir noch.

bahnstrecke-01911-co-06-11-16

Gleistrecke der Kreisbahn, auf Glinde zu

Im komplett desolaten Stadtzentrum von Glinde dann Einkehr beim Griechen. Ich fand das Souvlaki in Ordnung. Jens war vom Lamm nicht so angetan.

Zurück dann mit dem Bus, der auch am Sonntag alle 10min fuhr. Wir sind ja entgegen der Fühlung ganz nahe an Hamburg dran.

Mit gut 7km war das eine eher gemächliche Strecke. Angesichts der trüben Witterung aber nicht grundverkehrt. Jetzt fehlt immer noch der Bahnhof Glinde. Auf bald.

wegstrecke-karte-glinder-au


Wie immer sind alle herzlich eingeladen, sich an sonntäglichen Ausflügen zu beteiligen.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.