Ausflug zum Klappasjön

seeblick-01133-co-22-07-16

Am Seebad Klappasjön

Schon im letzten Jahr kam mir der Gedanke, nochmals einen liebgewordenen Ort meines Schwedenaufenthalts von 2008 zu besuchen. Das Seebad am Klappasjön. Damals wohnte ich in der Nähe von Malmbäck auf dem Berg und kam beim Weg in den Ort am Klappasjön vorbei. Die Badestelle begeisterte mich sofort durch ihre abgeschiedene Lage und ihren altmodischen Charme.

Malmbäck liegt von Eksjö vielleicht 30km entfernt und ist sogar durch die Eisenbahn angebunden, weswegen ich zuerst daran dachte, das Fahrrad mit zu nehmen, denn von Malmbäck aus liegt der Klappasjön noch gut 5km entfernt auf der Höhe. Leider fand ich keine passenden Zugverbindungen, so dass ich doch den Bus nehmen und einen Fußmarsch in Kauf nehmen musste.

Strahlender Sonnenschein an diesem Freitag. Keine Wolke am Himmel. Gegen 13:00 aus dem klimatisierten Bus in die pralle Sonne von Malmbäck ausgestiegen und dann den Weg entlang der Landstrasse genommen, die nach flachem Verlauf steil den Berg erklimmt. (Ich erinnere noch, wie ich damals, als ich Fahrrad hatte, an diesem Anstieg strampeln musste.) Schatten hatte ich nur da, wo der Wald gegen die Sonne stand. Ich hatte gut 1 Stunde für den Weg berechnet, der mir nach Biegungen und unerwarteten Geradeausstrecken doch lang vorkam. Doch dann hatte ich es nach 50 Minuten geschafft.

Klappasjön -- seebad-01129-co-22-07-16

Blick über den See mit Badesteg

Ich war riesig erfreut noch alles so vorzufinden, wie ich es vor 8 Jahren in Erinnerung behalten hatte. Leider war der Sprungturm in der Mitte des Sees verschwunden. Und das Clubhaus im geläufigen Schwedenrot gestrichen, statt vormals gelb.

clubhaus-01134-co-22-07-16

Clubhaus am Klappasjön

Nach vorsichtigem Ausruhen im Schatten bin ich dann ins Wasser gesprungen, das genau die richtige Temperatur hatte. Das tat gut. Und anschließend einen Kaffee und eine Zimtschnecke auf der Veranda des kleinen CLubhauses.

schweden-08-1070094

Und so sah es 2008 aus

Einmal noch ins Wasser, dann leider wieder Abmarsch, diesmal bergabwärts. Kurz vor 18:00 in Malmbäck angekommen und Zeit noch ein Cola im ICA Markt einzuholen, bevor der Bus nach Nässjö kam.

Wunderschöner Tag für mich.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.