So geht Rissen

hochhaus-00893-co-19-06-16

Hochhaus mit Ladenpassage. Rissener Dorfstraße

Bei Rissen denke ich leichthin an einen gutbürgerlichen Elbvorort, derweil sieht die Lage rund um den Bahnhof bescheidener aus. Offeriert die Wedeler Landstraße noch Ansätze eines dörflichen Ensembles, hat keine 100m weiter, entlang der Rissener Dorfstraße, die architektonische Moderne mit voller Wucht zugeschlagen.

ladenlokale-00892-co-19-06-16

Einfache Angebote für den täglichen Bedarf

Ein 8-stöckiges Wohnhochhaus, verklinkert, mit angegliederter ebenerdiger Ladenpassage. Das wirkt fast schon proletarisch. Ein Waschcenter? Weiter oben wird noch Miele angeboten. Penny ist auch nicht hip.

pavillon-00891-co-19-06-16

Hier auch Friseur

Dazwischen noch eine besondere Konstruktion. Mehrere Würfel aus Stahlträgern, rundum verglast. Wahrscheinlich sollte das mal chic wirken. Jetzt beherbergt es eine Mischung aus Friseur, Döner und Raumaustatter. Die Bedürfnisse der Rissener müssen vielfältig sein.

huette-00890-co-19-06-16

Fair handeln

Am Rand und etwas verloren wirkend noch der Weltladen in einer kleinen roten Holzhütte, die mir zuzurufen scheint: Hallo, ich will auch noch mitmachen. Darf ich?

Bin weiter mit dem Rad ans Falkensteiner Elbufer, wo wenig los war an diesem sommergrauen Sonntag.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.