Hamburger Topografien

karte-1210020-co-15-05-15

Herr Eckebrecht erläutert das Gelände oberhalb der Landungsbrücken

Ein thematischer Spaziergang zur Erkundung des Hamburger Geländeverlaufs im Rahmen des Architektursommers 2015.

Dass Hamburg trotz seiner Lage in der norddeutschen Tiefebene bisweilen deutliche Steigungen aufweisen kann, ist an manchen Stellen unschwer zu bemerken.

Dem Auf und Ab des Geländes aufmerksam nachzuspüren, war Sinn und Gelegenheit eines innerstädtischen Spaziergangs, der unter der kundigen Führung von Berthold Eckebrecht (Landschaftsarchitekt) und Hendrik Neubauer (Historiker) stattfand.

Von der eindrücklichsten Erhebung, dem Stintfang, hinab in die Alsterniederungen (entlang des Nikolaifleets) und wieder leicht ansteigend zum Klostertor nahe des Hauptbahnhofes. Gut 3.8 Kilometer.

Im Folgenden einige Eindrücke und Notizen…

aufstieg-1210026-co-15-05-15

Am Kuhberg gehts vom Hafentor aus recht steil bergauf.

abstieg-1210027-co-15-05-15

Und am Venusberg gemächlich wieder bergab.

karte-zeigen-1210030-co-15-05-15

Neben der Elbe hat auch die Alster die Hamburger Topografie geprägt. Hier zeigt eine Karte ihren einstmals „wilden“ Verlauf.

fleet-1210033-co-15-05-15

Der Nikolaifleet ist ein Relikt der alten Alster, bevor sie begradigt wurde. Zwischen den umliegenden Kontorhäusern entdecke ich ein mir unbekanntes Hamburg.

am-cityhof-1210036-co-15-05-15

Fast am Ziel angelangt. Die City-Hof Hochhäuser liegen auf einer Erhebung, die flach ins Elbtal(!) abfällt und dabei weniger ausgeprägt erscheint als am Ausgangspunkt unserer Tour. Die vier Gebäude-Scheiben sind dem Geländeverlauf geschmeidig angepasst.

Wegstrecke quer durch die Hamburger Innenstadt --- wegstrecke-1

Verlauf des Spaziergangs. Vom Stintfang bis zum Klostertor. Die blauen Linien kennzeichnen das Gelände.

Wer Lust auf diesen überaus informativen Spaziergang bekommen haben sollte, dem sei verraten, dass es eine Wiederholung geben wird, am 3.7. 2015. Infos bei http://www.manhattantransfer.de

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.