Sprachgitter

ausstellung-1200136-co-07-11-14cccc

Drahtverhau

Eigentlich habe ich von der Ausstellung bei 2025ev (Antoni Knigge) nichts mitbekommen, denn ich war sogleich in angenehme Gespräche verwickelt.

Bis in die späte Nacht diskutierten wir an der Bar über Sprachpolitik und Sprachregelungen. Ist es noch erlaubt „Neger“ zu sagen, oder „Negerkönig“? Sollte Pippi Langestrumpf umgeschrieben werden? Könnte „Fotze“ einmal eine positive Wendung erfahren? Wie weit reicht Ironie, wenn ich zB von „Weibsvolk“ spreche. Dürfen sich Farbige (im Hip Hop) selbst als „Niggaz“ bezeichnen?

Angeregt und beduselt gegen 2:00 nach Haus.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.