Elbsonnige Radtour

Blick von Sagebiels Fährhaus --- elbblick-1190965-co-12-10-14

Blick von Sagebiels Fährhaus

Morgens noch ein Grau, das alsbald von der Sonne durchbrochen wurde. Genug von Wilhelmsburg und Industrie. Zur Abwechselung mal Elbe. Auch wenn die Fotografie leidet.

Mit der S-Bahn bis Rissen und von dort ans Falkensteiner Ufer. Limo am Campingplatz. Elbstrand.

Zweite Station Sagebiels Fährhaus. Terrasse mit prächtiger Aussicht über die Elbe. Viel besser als Jacob. Cappucino steile 4,50 Euro!

Zurück durch den Jenischpark und Othmarschen. Sonne getankt.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.