Platz zum Wohnen in Ottensen

Ortstermin auf dem Zeise-Parkplatz

In Ottensen braucht es Platz zum Wohnen

Wohnungssuche in Hamburg ist keine angenehme Angelegenheit. Besonders als Künstler. Auch, wenn in Berlin diesbezüglich nicht mehr alles Gold glänzt, Nachrichten von dort klingen immer noch nach paradiesischen Zuständen. Eine Bekannte von mir hat innerhalb eines Wochenendes(!) in Wedding eine schöne Altbauwohnung für 500 Euro gefunden.

Umso mehr wirkt es auf mich extrem verstörend, wenn ich aus der Nachbarschaft erfahre, dass mitten in Ottensen, auf dem Parkplatz neben den Zeisehallen nun ein Bürokomplex für eine Werbeagentur, WPP, entstehen soll. Ursprünglich waren dort 86 Wohnungen geplant. Die entsprechende Absicht steht nun in Frage.

Was ist da los?

Die Wohnungsnot in Hamburg ist real und absolut greifbar. Während Büroraum eigentlich im Überfluß vorhanden sein sollte.

Ich kann nicht verstehen, dass die Stadt, die von der SPD regiert wird, eine solche Umwidmung zulassen kann. Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle die zentrumsnah auf bezahlbaren Wohnraum hoffen.

Flyer der Initiative Pro Wohnen Ottensen. Kein Bürokomplex Quantum Procom

Flyer der Initiative Pro Wohnen Ottensen. Kein Bürokomplex Quantum Procom

Zum Glück hat sich eine Initiative gebildet, Pro Wohnen Ottensen, die versucht, Einfluß auf die Politik zu nehmen. Es ist noch möglich, zur ursprünglichen Wohnraumplanung zurückzukehren.

Daher unterstütze ich nachträglich das Anliegen von Pro Wohnen Ottensen. Kein Bürokomplex auf dem Zeise-Parkplatz!!

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.