Kunstbohrer

Leiste für Leiste

Leiste um Leiste

Abends war ich dann noch kurz bei 2025ev und beobachtete, wie Thomas Baldischwyler akurat 14 Alu-Leisten an die Wand schraubte. Dies als Referenz und Reenactment einer Aktion seines Freundes Jan Timme aus dem Jahr 1999.

Ähnlich der Bügelperformance neulich stand der meditative Aspekt bei der Angelegenheit im Vordergrund, wenngleich so mancher Besucher dem Künstler gerne beim Bohren geholfen hätte. Allein, ihm war nicht zu helfen.

performance-1190722-co-12-09-14

So sahs vor 15 Jahren aus.

Baldischwyler war 1999 Gast bei fast allen Ausstellungen und Perfomances der Reihe „TOTAL EKLIPSE“ im mittlerweile abgerissenen „kleinen Haus“ in der Lagerstrasse 18. Im Rahmen dieser Reihe führte der bereits erwähnte Jan Timme am 28. August 1999 seine Aktion „THE WHOLE BORING PIECE“ aus. Timmes Performance fand unter den Augen von maximal 10 Gästen statt und war wohl für die Majorität der Beisteher – und vielleicht für Timme selbst – nur eine kleine spontane Aufführung wie es sie bis heute vermehrt auf studentischen Veranstaltungen dieser Art gibt und die schnell vergessen sind. Ganz anders nahm Baldischwyler die 45-minütige Performance wahr: Ihm gab es eine Erklärung für die Wahl des Studiums an einer Kunsthochschule, für die Bedeutung von Selbstorganisation, die Ernsthaftigkeit von Ironie und vieles mehr. (Pressetext)

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.