Brachlandentwicklung

brache-1190659-co-01-09-14

Brachland

Noch vor der Verlegung des Bahnhofs Altona an den Diebsteich ist im nordöstlichen Teil des Bahngeländes an der Harkortstraße, gegenüber der Holstenbrauerei, ein größeres Stück Brachland entstanden, das derzeit für eine „vorgezogene Entwicklung“ bearbeitet wird.

Ich war heute nachmittag dort und fand die allerbesten Lichtbedingungen für eine Fotodokumentation vor. Ein helles, weiches, diffuses Licht, das das Gelände und die verbliebenen Hallen und Gebäude bestens herausstellte. Das Areal muß ich noch weiter im Blick behalten. (Fotos kommen noch.)

Ansonsten war ich kurz beim Frappant Sommerfest und abends später bei der Zustandszone. Viele Besucher bei der Ausstellung von Jens Rausch („Eine satte Gesellschaft“). Mir bleibt allerdings nach wie vor unklar, auf was der Raum hinaus will.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.