Das erste Mal im Freibad

freibad-1190196-co-19-07-14

Freibad Osdorfer Born

Endlich hat die Sommerhitze ein Niveau erreicht, das den Besuch eines Freibades erlaubt. Freibäder sind in Hamburg rar gesät. In ganz Altona (60.000 Einwohner) gibt es keins.

Da ich keine Lust auf eine längere Anfahrt hatte, errechnete ich das nächstgelegene Bad als das am Osdorfer Born. Mit der S-Bahn bis Klein-Flottbek, dann Bus = 21min. Damit war nur der Fußweg nicht eingerechnet, der mir – vollkommen ortsunkundig – nochmals 20min in der prallen Sonne abverlangte.

Das Schwimmbad ist nun wirklich Minimalversorgung. Schwimmbecken, durch ein Drittel Nichtschwimmerbereich beschnitten, Rutsche für die Kids. Das wars. Ein kleines Büdchen fürs Nötigste. Nichtmal Pommes.

Dafür hielt sich die Überfüllung, wohl durch die abgeschiedene Lage, in Grenzen. Liegewiese bot ausreichend Schatten. Schwimmen war auch Ok.

Dieses Freibad wird bestimmt nicht mein Favorit.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.