Ateliers in Harburg

haus-1190009-co-17-06-14

Gazertstraße, Harburg

Leerstand, besonders an Laden- und Büroflächen, gibts in Hamburg jede Menge. Deshalb ist es ein löbliches Unternehmen, dass sich einige Akteure (SAGA GWG, Kulturbehörde,Hamburg Kreativ Gesellschaft, Ateliers für die Kunst) zusammengefunden haben, leerstehende Ladenlokale Künstlern zugänglich zu machen.

Ich hab mir heute 3 Angebote in Harburg Eißendorf angesehen. Eine Gegend, in der ich noch nie war. Zwei Lokale davon waren ganz nett. Mit Schaufenstern.

Aber für mich letztlich zu abgelegen und isoliert. Eines hätte durch einen abgetrennten Raum einen eigenen Kunstraum ergeben können. Doch wen hätte ich jemals in diese Ecke von Hamburg locken können? Eigentlich müsste man dafür bezahlt werden, dass man da auch noch kulturelle Entwicklungshilfe leistet.

Die Besichtigung wurde zu einem kleinen Erkundungsgang durchs Viertel, auf dem ich einige der Interessenten näher kennenlernte. Unerwartet angenehm.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.