Entscheidungstag

Fischers Park

Fischers Park

(Tag 35) Morgens noch recht freundlich, gen Mittag ziehn schon dunkle Wolken auf. Sehe im Regenradar, wie sich eine Front auf Hamburg zubewegt. Verbleibe abwartend im Atelier. Hin und wieder kurze Schauern.

Gegen 16:00 zu einem Spaziergang vor die Tür. Entdecke in Fischers Park einen Flohmarkt, wo ich mich an einer Wurst sättige. Zur Elbe runter an den Museumshafen.Wenig los da. Trübe Stimmung. Die ganze Zeit warte ich auf eine Nachricht, die mir anzeigt, wie meine Zimmersuche ausgehen wird. Nichts passiert.

So um 17:00 klart es auf, als könnte es noch Sonne geben. Überlege doch noch nach Teufelsbrück zu fahren. Kehre aber am Schulberg wieder um, weil ich mich vor der Entscheidung nicht wirklich lösen kann. Zischbrause vor der Frise getrunken.

Endlich, kurz nach 6 der Anruf: es klappt leider nicht mit dem Zimmer bis Dezember. Schade. Kann dann immerhin auf das andere Zimmer im Oktober zurückgreifen. Nicht unbedingt die optimalste Lösung, besser ging es jedoch nicht. Vorsichtige Erleichterung.

Abendessen zum Döner. Dann nochmal an den Altonaer Balkon. Ein wenig schon Vorgeschmack auf den Herbst.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.